Gemeinde Fahrwangen | Aescherstrasse 2 | 5615 Fahrwangen | T 056 667 93 40 | F 056 667 93 41 | www.fahrwangen.ch




Aktuelles    Online-Schalter    Kontakt    Ortsplan    Links    Sitemap    Startseite



Gemeinsame Bauverwaltung für Fahrwangen und Meisterschwanden

Die Gemeinderäte von Meisterschwanden und Fahrwangen beabsichtigen, per
1. Januar 2012 eine gemeinsame Regionale Bauverwaltung zu bilden.

Vor einigen Monaten haben die beiden Gemeinderäte Gespräche aufgenommen, um die Möglichkeit einer gemeinsamen Regionalen Bauverwaltung zu prüfen. Es ging vorerst darum, das mögliche Aufgabengebiet der Regionalen Bauverwaltung zu definieren, die notwendigen Stellenpensen zu berechnen sowie gewisse Eckpunkte festzulegen. Kurz vor Weihnachten 2010 konnte eine Einigung erzielt werden. Bereits heute ist klar, dass der Standort der Bauverwaltung im Gemeindehaus Meisterschwanden sein wird und die Bauverwaltung sämtliche Aufgaben im Bereich Hoch- und Tiefbau sowie Raumplanung und Umwelt wahrnehmen wird.

Sowohl in Meisterschwanden als auch in Fahrwangen sind die vielfältigen Aufgaben im Bereich des Bauwesens auf etliche Personen und Stellen verteilt. Dies führt manchmal zu Koordinationsproblemen und Know-How-Verlust. In Meisterschwanden wird das Baugesuchsverfahren im Bereich Hochbau durch die Regionale Bauverwaltung Seengen und in Fahrwangen durch ein externes Ingenieurbüro aus Seon abgewickelt. Die diversen Tiefbauprojekte (z.B. Strassen- und Werkleitungssanierungen) sowie die laufenden Raumplanungsprojekte (z.B. Nutzungsplanungsrevision) werden wiederum projektspezifisch durch verschiedene Ingenieurunternehmungen begleitet. Nicht zuletzt werden auch die Gemeindekanzleien und die Gemeinderäte mit einem nicht zu unterschätzenden administrativen Aufwand belastet.

Mit der Zusammenlegung all dieser Aufgabenbereiche kann erreicht werden, dass das Fachwissen gebündelt, Projekte koordiniert und die Dienstleistungen kundenfreundlicher und aus einer Hand angeboten werden können. Zudem können Synergien zwischen den beiden Gemeinden genutzt werden, beispielsweise im Bereich der Raumplanung. Es ist unbestritten, dass die beiden Gemeinden raumplanerisch als eine Gemeinde betrachtet werden müssen.

Bevor aber mit der gemeinsamen Regionalen Bauverwaltung gestartet werden kann, müssen die notwendigen Stellenpensen zur Verfügung gestellt werden können. Dazu wird der Gemeinderat Meisterschwanden anlässlich der ausserordentlichen Gemeindeversammlung vom 2. März 2011 seiner Bevölkerung eine Erhöhung des Stellenplans beantragen.


Sobald diese Voraussetzung gegeben ist, werden die Gemeinderäte Fahrwangen und Meisterschwanden die weitere Planung vorantreiben und die Bevölkerung regelmässig informieren.

Der Gemeinderat Fahrwangen und der Gemeinderat Meisterschwanden sind überzeugt, dass mit der gemeinsamen Bauverwaltung Synergien und Fachwissen besser genutzt und die Dienstleistungen in Zukunft kundennah erbracht werden können. Zudem wird die bereits bisher gute Zusammenarbeit zwischen den beiden Gemeinden weiter gefestigt.


 



Aufgeschaltet am 26. Januar 2011
zurück zur Übersicht

 




Weitere Mitteilungen finden Sie unter Gemeindenachrichten.